Erdgaslieferung mit Nachhaltigkeitsgarantie: Wirtschaftsverbände unterzeichnen neuen Rahmenvertrag mit Alperia

Der Südtiroler Wirtschaftsring - Economia Alto Adige und Alperia haben einen Rahmenvertrag für die Lieferung von Erdgas unterzeichnet. Dabei handelt es sich um Green Gas. Die Partnerschaft steht damit auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit.

Der Rahmenvertrag garantiert den Mitgliedsbetrieben vom Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol, Hoteliers- und Gastwirteverband, Südtiroler Bauernbund, Unternehmerverband Südtirol, der Vereinigung Südtiroler Freiberufler und dem Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister einen nach der Höhe des Jahresverbrauchs gestaffelten Preisabschlag.

„Neben der Neuverhandlung der Konditionen, war für uns auch die Nachhaltigkeit ein entscheidendes Kriterium, die für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Alperia spricht“, unterstreicht Hannes Mussak, Präsident vom Südtiroler Wirtschaftsring - Economia Alto Adige.
Weitere Vorteile der Zusammenarbeit sind die Verankerung von Alperia im Territorium und die Nähe zu den Betrieben durch Ansprechpartner vor Ort, sowie die Möglichkeit des direkten Austauschs mit den Wirtschaftsverbänden.

„Wir möchten Südtirols Betriebe im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen und einen konkreten Beitrag zur lokalen und nachhaltigen Wirtschaftsförderung leisten“, so Giovanni Filippi, Chief Operating Officer von Alperia Smart Services. „Zudem ist der Vertrag dadurch charakterisiert, dass sich Alperia mit dem Green Gas verpflichtet, die bei der Verbrennung verursachten Treibhausgasemissionen mit zertifizierten Klimaschutzprojekten auszugleichen.“ Dabei fördert Alperia insbesondere Projekte für mehr Energieeffizienz, zur nachhaltig sauberen Energiegewinnung oder zur Aufforstung. Der Prozess der Klimaneutralstellung von Alperia Green Gas wird offiziell durch TÜV NORD, einer unabhängigen, renommierten Prüfgesellschaft, jährlich bestätigt.

Mitgliedsbetriebe können sich für weitere Informationen an den Kundenservice oder die Energy Points von Alperia in ihrer Nähe oder die Ansprechpartner ihres Verbandes wenden.

Foto:
Die Vertreter der Wirtschaftsverbände und Alperia Smart Services bei der Vertragsunterzeichnung:
Vorne von links: Leo Tiefenthaler Landesobmann vom Südtiroler Bauernbund, Giovanni Filippi Chief Operating Officer von Alperia Smart Services, Hannes Mussak Präsident vom Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige, Federico Giudiceandrea Präsident vom Unternehmerverband Südtirol.
Hinten von links: Philipp Moser Präsident vom Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol, Peter Gliera Präsident der Vereinigung Südtiroler Freiberufler, Manfred Pinzger Präsident vom Hoteliers- und Gastwirteverband und Martin Haller Präsident vom Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister.